Foto|Reise|Blog

Lost in Space

Angkor Wat

Dass Angkor Wat groß ist wussten, wir aber sooo groß – nein wir hatten uns das etwas anders vorgestellt. Wir dachten, wir können von Tempel zu Tempel spazieren. Aber das da gleich mal 5-10km zw. jedem Tempel/Sehenswürdigkeit liegen, haben wir irgendwo in der Beschreibung übersehen.

Anfangs haben wir uns überlegt, evt. ein Fahrrad auszuborgen und selbst von Tempel zu Tempel zu strampeln. Wir waren froh, dass wir das nicht gemacht macht haben (35°C!)   ângkôr bedeutet „Stadt“ und es handelt sich hier um eine große Stadt. (Tempelanlagen erstrecken sich auf ~400 km² UNESCO Weltkulturerbe)

Unser Plan: Sonnenaufgang in Angkor Wat = 05:30 Uhr Start im Hotel

Die Idee hatten auch ca. 3700 andere Tempelbesucher 😉

Und die Sonne hat sich hinter den Wolken versteckt.  🙁  Trotzdem war es ein Spektakel – wie die Chinesen, Koreaner, … durchgetrieben werden. Sie müssen kurz nach Sonnenaufgang wieder zurück zum Hotel Frühstücken.

Dieses Zeitfenster nutzen wir und wurden mit einem fast Menschen leeren Tempel belohnt.  Wirklich sehr beeindruckend was hier mitten im Sumpf/Jungle von Hand hingestellt wurde! Die höchsten Gebäude sind 65m und ragen über die Jungleriesen hinaus.

Immer wieder findet man wunderschöne dekorierte Ecken in den Tempeln. (Hier handelt es sich um die ältere Schwester von der Frau des Königs – die dann nach dem Tod die jüngere Schwester ersetzten musste/durfte)

Wirklich sehr beeindruckend. Noch ein mehr Bilder findet ihr in der Galerie: Angkor Wat

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. Markus 15. März 2012

    Hallo ihr zwei,
    sehr, sehr coole Fotos! Angkor Wat kommt auf meine TO-DO Liste! 😉
    Schaut ja aus wie im Dschungelbuch ..
    Da sind aber teilweise schon HDR-Effekte drauf, oder ist die Lichtstimmung wirklich so mystisch glänzend? Und habt ihr auch noch eine Tour auf einem Elefanten vor? 😉
    LG Markus

  2. Stefan 15. März 2012 — Autor der Seiten

    Fragen über Fragen…
    Teilweise sind es HRD-Bilder, teilweise nicht 😉 Nein, Elefantentrip werden wir nicht machen (Stefan möchte ja immer was mit Motor *gg*)
    Liebe Grüße

  3. Grete Ristits 22. März 2012

    Nicole, Du solltest ein Buch schreiben, es würde zum Bestseller werden. Kein Krimi kann spannender sein wie Deine Reiseschilderungen. Dazu die universumverdächtigen tollen Bilder von Stefan! Alles dabei, freuen, staunen, gruseln und froh sein über den glimpflichen Ausgang. Abgesehen von den Insektenstichen. Aber das ist wie daheim, die Biester stechen immer nur die Frauen. Weiterhin viel Spaß, keine neuen Stiche und auch ein bisschen Erholung. LG Mama & Papa

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2021 Foto|Reise|Blog

Thema von Anders Norén